Moku:Lab softwarekonfigurierbares 12-in-1-Messgerät

  
Kompakt und außerordentlich vielseitig
Das softwarekonfigurierbare Multitalent Moku:Lab von Liquid Instruments vereint bis zu 12 unterschiedliche, elektronische Messgeräte in nur einem platzsparenden Gehäuse. Moku:Labs nahtlose Integration von Soft- und Hardware führt zu außerordentlicher Vielfältigkeit für einen breiten Bereich von Anwendungen. Moku:Lab definiert die Arbeitsweise von Wissenschaftlern, Ingenieuren, Studierenden im Bereich Test & Measurement neu, indem die Rechenkapazität eines FPGAs mit Software, die sich an die jeweilige Hardwarekonfiguration anpasst, kombiniert wird.

Mit jeweils zwei Ein- und Ausgängen (Eingänge: DC bis 200 MHz bei 500 MSa/s bzw. Ausgänge: DC bis 300 MHz bei 1 GSa/s), einem Triggereingang sowie einem 10 MHz-Referenzanschluss ist das Gerät für eine Vielzahl von Anwendungen bestens gerüstet. Sowohl Eingangs-, als auch Ausgangsimpedanz der BNC-Buchsen sind als 50 Ω bzw. 1 MΩ sowie AC- bzw. DC-gekoppelt einstellbar und erweitern die Einsatzmöglichkeiten. Moku:Lab-Geräte sind mittels komfortabler iPad-App, Matlab, Python, LabVIEW und neu auch über eine Windows-App steuerbar. Dabei kann wahlweise über W‑LAN, Ethernet oder USB kommuniziert werden.

Bitte fordern Sie weitere Informationen per E-Mail (info@si-gmbh.de) an!


Zwei Ausführungen:

Moku:Lab Grundausstattung (zusätzliche Funktionalitäten individuell anpassbar)

Moku:Lab Full Suite (12-in-1 Komplettpaket)

Messfunktionalität:
Highlights:
Digitales Oszilloskop (std)
Max. 200 MHz, 500 MSa/s, ±5 V
Spektrumanalysator (std)
Max. 250 MHz, min RBW 1 Hz, Funktionsgenerator integriert
Funktionsgenerator (std)
Arbitrary Waveform-Generator (std)
DC bis 250 MHz, ±1 V an 50 Ω, Cross Channel-Modulation
1 GSa/s, 2 unabhängige Kanäle, 16 Bit DAC
Datenlogger (std)
1 MSa/s, AC-/DC-Kopplung, 2 Kanäle, ±5 V
Phasenmesser (opt)
6 µrad/√Hz Phasengenauigkeit, max. 10 kHz Bandbreite,
Frequenzbereich 1 kHz bis 200 MHz
FIR-Filterdesigner (opt)
Digitale Filterbox (opt)
Max. 15,63 MSa/s, 14819 Filterkoeff., ±5 Vin, integ. Oszi.
Max. 15,63 MSa/s, Ordn. 2, 4, 6, 8, ±0,5 Vin, integ. Oszi.
PID-Regler (opt)
10 MSa/s, Echtzeitverstärkungskonfiguration,
30° Phasenverzögerung bei 100 kHz
Laser Lock-Box (opt)
DC-200 MHz Modulationsfrequenz, max. 1 MHz Scanfrequenz, 16 Bit DAC, integ. Oszi.
Lock-in-Verstärker (opt)
DC-200 MHz, 30 nV/√Hz Eingangsrauschen, 120 dB dyn. Reserve, Zweiphasendemodultaion XY/Rθ
Frequenzantwortanalysator (opt)
Max. 120 MHz, Zin 50 Ω/1 MΩ, 1 µs bis 10 s Mittelung, ±1 V Ausgangsspannung

« Zurück zur Übersicht Zur Produktanfrage »